/

14 Schritte zur Erstellung eines Businessplans für Fitnessstudios, der Erfolg garantiert

Die Eröffnung eines Fitnessstudios kann ein schwieriger Prozess sein. Von der Auswahl der richtigen Ausrüstung bis hin zur effektiven Vermarktung Ihrer Räumlichkeiten beginnt und endet alles mit einem gut durchdachten Geschäftsplan für das Fitnessstudio.

Businessplan Fitnessstudio

Ob Sie ein neues Unternehmen gründen oder ein bestehendes ausbauen, ein Geschäftsplan ist Ihr Weg zum Erfolg. Diejenigen, die einen Geschäftsplan erstellt haben, haben eine doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit, ihr Unternehmen zu vergrößern oder erfolgreich Kapital zu erhalten.

Man könnte meinen, ein Geschäftsplan sei ein einziges Dokument, das man erstellt, an das man sich hält, und dann ist man fertig. Die besten Geschäftspläne sind jedoch dynamisch und entwickeln und verändern sich entsprechend Ihrem Unternehmen; es handelt sich nicht um eine statische Checkliste.

Dieser Artikel soll Ihnen helfen, einen guten Geschäftsplan für Ihr Fitnesscenter zu erstellen.

Was ist ein Geschäftsplan für ein Fitnessstudio?

Ein Geschäftsplan ist ein schriftliches, detailliertes Dokument, das beschreibt, wie Ihr zukünftiges Fitnessunternehmen seine Ziele definiert und wie es seine Ziele erreichen will. Ein Geschäftsplan für ein Fitnessstudio ist so aufgebaut, dass er einen detaillierten Überblick über die Marketing-, Finanz- und Betriebsabläufe gibt.

Geschäftspläne sind selbst bei Konkurrenten in derselben Branche selten identisch. In einem guten Geschäftsplan werden die voraussichtlichen Kosten und die mit der Ausrichtung des Unternehmens verbundenen Risiken dargelegt. In der Regel enthalten alle Pläne die gleichen Grundelemente, einschließlich einer Zusammenfassung des Unternehmens und einer Beschreibung seiner Dienstleistungen und Produkte.

Im Wesentlichen beantworten Geschäftspläne die folgenden Fragen:

  • Wie funktioniert Ihr Unternehmen?
  • Wie und warum werden Sie erfolgreich sein?
  • Welche Schritte sind erforderlich, um diesen Erfolg zu erreichen?

Creating a business plan together

Quelle

Warum brauche ich einen Geschäftsplan für mein Fitnessstudio?

Das Ziel Ihres Fitnessstudio-Businessplans ist es, einen Plan für Ihr Fitnessgeschäft zu erstellen.

Bei der Eröffnung eines Fitnessstudios oder eines kleinen Fitnessunternehmens fallen viele Verwaltungsaufgaben an, z. B. die Eintragung eines Firmennamens, die Beschaffung einer Steuernummer, der Abschluss einer Versicherung, die Entscheidung über eine Unternehmensstruktur und die Beantragung der erforderlichen Genehmigungen. Diese wichtigen Dinge sind notwendig, aber ein Geschäftsplan für ein Fitnessstudio ist für das Wachstum und die Entwicklung Ihres Unternehmens von zentraler Bedeutung.

Aus diesem Grund sollten Sie immer mit einem Geschäftsplan beginnen:

  • Er begleitet Sie von Anfang an. Ein gut ausgearbeiteter Geschäftsplan dient als Durchführbarkeitsmaßnahme zur Prognose des Unternehmenserfolgs. Ihr Geschäftsplan ermöglicht es Ihnen, den Markt und die potenziellen Kunden zu verstehen, die Wettbewerber zu analysieren und Ihr Unternehmen zu testen, ohne dass Sie eine schwere Last tragen müssen.
  • Er hilft bei der Sicherung der Finanzierung und der Gewinnung von Investoren. Wenn Sie ernsthaft eine externe Finanzierung für Ihr Fitnessstudio anstreben, ist ein Geschäftsplan unerlässlich, um Investoren zu finden, denn er schafft Legitimität und Vertrauen, dass der Unternehmer es ernst meint.
  • Er ist so verfasst, dass die wesentlichen Meilensteine des Fitnessgeschäfts erreicht werden können. Der Geschäftsplan für Ihr Fitnessstudio soll Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen. Er ist so verfasst, dass Sie wichtige geschäftliche Etappenziele erreichen können. Es ist gut, sowohl kurzfristige als auch langfristige Ziele im Auge zu haben, aber warum nicht noch einen Schritt weiter gehen? Ihr Geschäftsplan sollte detaillierte Strategien enthalten, die Ihrem Fitnessstudio helfen, diese Meilensteine zu erreichen.

Businessplan-Vorlage: In 12 Schritten zum Erfolg

Die Entwicklung des Geschäftsplans Ihres Fitnessstudios sollte eine organisierte, aber dynamische Methode sein. Überlegen Sie, wo Sie jetzt stehen und wo Sie hinwollen. Diese Denkweise wird Ihnen helfen, beim Schreiben des Geschäftsplans Ihres Fitnessstudios richtig in Fahrt zu kommen.

Je mehr Informationen Sie zur Verfügung stellen, desto besser wird der Geschäftsplan. Sie müssen Ihre Geschäftsidee, Ihre zukünftigen Finanzen, Ihre Konkurrenten sowie die gesamte Fitnessbranche untersuchen und analysieren, um Ihren Plan zum Leben zu erwecken. Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie eine hervorragende Vorlage für einen Fitnessstudio-Businessplan erstellen.

Steps of a business plan

Quelle

Schritt #1: Die Zusammenfassung

Die Zusammenfassung des Geschäftsplans Ihres Fitnessstudios sollte die wichtigsten Punkte hervorheben:

  • Was sind Ihre Ziele, und was wollen Sie mit Ihrem zukünftigen Fitnessstudio erreichen?
  • Warum - was ist Ihr Auftrag, und warum treibt dies Ihren Ehrgeiz an?
  • Wie - was wird Sie zu einer Erfolgsgeschichte machen? Haben Sie etwas, das Ihre Einrichtung von anderen abheben wird?
  • Das größere Bild - Ihre Vision für die nächsten Jahre. Wo sehen Sie Ihr Fitnessstudio in 5, 10 Jahren?

Sie muss aufmerksamkeitsstark, prägnant und dennoch ansprechend sein. Im weiteren Verlauf des Geschäftsplans werden Sie den Inhalt der Zusammenfassung ausarbeiten und erweitern. Gönnen Sie sich in diesem Abschnitt nicht den Luxus, zu sehr ins Detail zu gehen. Ihre Zusammenfassung sollte ein überzeugendes Argument sein, ohne sich in Zahlen und Fakten zu verlieren. Oft ist es einfacher, die Zusammenfassung zu verfassen, wenn der Rest des Geschäftsplans für das Fitnessstudio bereits erstellt ist.

Schritt #2: Unternehmensübersicht

In der Zusammenfassung haben Sie kurz Ihre Vision und Ihr Leitbild dargelegt. Da sich die Geschäftsmodelle von Fitnessstudios unterscheiden können, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um genauer zu erläutern, wie Sie Ihr Unternehmen führen werden.

Die Unternehmensübersicht dient als detailliertere Beschreibung Ihres Fitnessunternehmens.

Er beschreibt nicht nur, wer Sie sind, sondern auch, welche Art von Kunden Sie ansprechen wollen und wie sich Ihr Unternehmen von der Konkurrenz abhebt. Hier ist ein Beispiel von Adidas.

Ihr Unternehmensüberblick kann Folgendes enthalten:

  • Erläutern Sie den Zweck Ihres Unternehmens - ideales Mitgliederprofil?
  • Geschäftsmodell und Struktur - wer sind die Anteilseigner, und wer profitiert davon?
  • Produkte und Dienstleistungen, die Sie anbieten - woher sollen die Mittel für neue Attraktionen kommen?
  • Zielmarktforschung - überlegen Sie, wie Sie Ihren Marktanteil erhöhen können, z. B. durch Pro-bono-Sitzungen.
  • Rechtliche Struktur - damit potenzielle Investoren wissen, welche Art von Unternehmen sie führen.

Schritt #3: Geschichte und Hintergrund

Ein Bild des Hintergrunds der Unternehmensgeschichte und Ihrer persönlichen Geschichte ist für Investoren und Partner hilfreich, um Ihren Weg und Ihre Pläne zu verstehen.

Was haben Sie vorher gemacht? Haben Sie vorher in einem Fitnessstudio gearbeitet oder sind Sie vielleicht Personal Trainer? Wie ist Ihr aktueller Status? Je mehr die Investoren wissen, desto mehr werden sie Ihnen vertrauen.

Schritt #4: Management

Welchen Stellenwert hat die Leiter Ihrer Mitarbeiter? Wofür genau oder für wen werden sie verantwortlich sein, und welche Anreize können Sie bieten?

Bereiten Sie eine Zusammenfassung vor, aus der hervorgeht, wie die Fähigkeiten und die Managementerfahrung des Bewerbers den Betrieb Ihres Fitnessstudios ergänzen werden. Es kann hilfreich sein, diesen Abschnitt so zu lesen, als wären Sie ein Außenstehender, der in das Unternehmen investieren möchte. Ergibt die Managementstruktur für Sie Sinn? Fragen Sie vielleicht einen Freund, der bereits ein erfolgreiches Unternehmen führt. Überlegen Sie, wie Sie auf bereits bestehenden Managementstrukturen aufbauen können, um Ihre Befehlskette zu stärken.

Dieser Abschnitt muss sich nicht nur auf Ihre Fitnessexperten beschränken, sondern auch auf Marketing- und Vertriebsmanager, Kundendienst- und Wartungspersonal. Wichtig ist, dass Sie erklären, wie Sie hochqualifizierte Talente an sich binden wollen und wie Ihre Unternehmenskultur die Einstellungsprozesse beeinflusst.

Möchten Sie die Betriebskosten von Anfang an senken? Durch die Implementierung der richtigen Fitnessstudio-Management-Software kann Ihr Fitnessstudio einen Großteil der zwischenmenschlichen Kundeninteraktionen automatisieren. Indem Sie Ihren Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich online anzumelden, per QR-Code einzuchecken und ihre Mitgliedschaft über ein Kundenportal zu verwalten, reduzieren Sie die Gesamtzahl der Mitarbeiter, die für die Verwaltung grundlegender Back-Office-Aufgaben benötigt werden. Sehen Sie hier, wie Perfect Gym Sie unterstützen kann.

Schritt Nr. 5: Analyse der Branche und der Wettbewerber

Bei der Branchen- oder Marktanalyse untersuchen Sie den lokalen und globalen Fitnessmarkt und werfen einen Blick auf das Angebot Ihrer Mitbewerber. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, was Ihr Fitnessstudio-Modell besonders macht, welche aktuellen Trends es auf dem Fitnessmarkt gibt und wie Ihr Unternehmen mit der aktuellen Nachfrage in Einklang steht. Nach der Pandemie kämpft die Fitnessbranche immer noch mit Kapazitätsengpässen, so dass die Durchführung von Outdoor-Fitnesskursen oder ein hybrides Geschäftsmodell als Geschäftsstrategie in Betracht gezogen werden sollte.

Es geht darum, die Eignung Ihres Unternehmens für den heutigen Markt zu bewerten. Versuchen Sie, einige Fakten und Statistiken über die Fitnessbranche und die Zukunft des Fitnessstudiomarktes einzubeziehen. Ein Fitnessstudio, das Kapital für die Expansion in den Online-Fitnessbereich erhalten möchte, würde beispielsweise Trends und Statistiken über die rasante Entwicklung der digitalen Fitnessbranche und die zukünftige Entwicklung des Marktes einbeziehen.

Gym business plan

Quelle

Schritt #6: Zielmarkt- und Kundenanalyse

In der Fitnessbranche gibt es verschiedene Trends und Zielgruppensegmente. Selbst innerhalb eines Unternehmens kann es mehrere Zielgruppen-Personas geben. Ihr erstes Ziel ist es, Ihre Marktforschung zu analysieren, um besser zu verstehen, wer Ihr Zielmarkt sein wird.

Es kann sich dabei um Studenten, Schüler, Berufstätige oder eine bestimmte Personengruppe, wie z. B. Radfahrer, handeln. Fragen Sie sich dann, warum diese spezielle Zielgruppe in ein Fitnessstudio geht - z. B. wegen des Ausdauertrainings.

Sobald Sie eine Vorstellung von Ihrem Markt haben, stellen Sie sich wichtige Fragen wie: Wie können Sie ihre Loyalität gewinnen? Was macht Ihr Fitnessstudio besonders? Welches ist das beste Mitgliedschaftspaket für sie? Benötigen sie eine spezielle Ausrüstung?

Wenn Ihre Zielgruppe Studenten sind, sollten Sie über flexible Mitgliedschaften und eine Fitnessstudio-Verwaltungssoftware nachdenken, mit der Sie die Mitgliedschaften während der Sommerferien in großem Umfang einfrieren können. Wenn Sie hingegen die ältere Bevölkerung ansprechen wollen, ist es vielleicht keine schlechte Idee, Physiotherapie oder Chiropraktik als zusätzlichen Service anzubieten.

Diese Fragen sind hilfreich für die Beantwortung Ihres Plans und definieren Ihr Alleinstellungsmerkmal (Unique Selling Point, USP). Auf diese Weise können Sie zeigen, was Ihr Fitnessstudio zu einer wertvollen Investitionsmöglichkeit macht.

Schritt #7: Marketingstrategie

Im Abschnitt "Marketing" Ihres Geschäftsplans für das Fitnessstudio wird erläutert, wie Sie Ihre Dienstleistungen bei Ihrer Zielgruppe bewerben werden. Legen Sie zusätzlich zu Ihrer Strategie die voraussichtlichen Anlaufkosten fest und überlegen Sie, wer sich um die Vermarktung Ihres Unternehmens kümmern wird. Weitere Marketingtipps finden Sie hier. Ihre Marketingstrategie kann Folgendes umfassen:

  • Marketing für soziale Medien
  • Werbung
  • Empfehlungsprogramme
  • Patenschaft
  • Loyalitätspläne
  • Website-Werbung;
  • E-Mail-Marketing
  • Neue Ausrüstung
  • Partnerschaften

Schritt #8: Dienstleistungen und Annehmlichkeiten

Mit einer Beschreibung Ihrer Produkte und Dienstleistungen können Sie sich ein Bild davon machen, welche Art von Fitnessstudio Sie betreiben möchten. Hier sind einige Beispiele für Produkte, die Sie kaufen könnten:

  • Fitnessgeräte (Laufbänder, Rudergeräte, usw.),
  • Spezialisierte Ausrüstung (die beste Ausrüstung zur Verfügung haben, um Mitglieder wie Bodybuilder usw. anzuziehen),
  • Lebensmittel oder Getränke (Energydrinks, Reformkost usw.),

Skizzieren Sie mögliche Dienstleistungen, die Sie anbieten können, wie z. B. spezielle Personal-Training-Kurse, Umkleidekabinen, Wellness-Zentren, Schwimmbäder, Physiotherapie oder Chiropraktik. Prüfen Sie, wie Sie das Kundenerlebnis digitalisieren können, indem Sie eine Online-Kursanmeldung und interaktive Kundeninteraktion mit QR-Codes anbieten. Die digitale Transformation ist verbrauchergesteuert, also müssen Sie die Digitalisierung an den Bedürfnissen der Verbraucher ausrichten.

Erläutern Sie die Vorteile Ihrer Produkte und Dienstleistungen und zeigen Sie auf, warum sie für Ihre Kunden einen wertvollen Vorteil darstellen. Als nächstes sollten Sie eine Preisliste erstellen. Am einfachsten ist es, die Kosten für bestimmte Produkte und Dienstleistungen in Stichpunkten aufzulisten.

Additional features

Quelle

Schritt Nr. 9: Finanzielle Prognosen und Projektionen

Wofür soll Ihr Kapital ausgegeben werden? Es lohnt sich, einen Finanzplan für Ihr Fitnessstudio zu erstellen. Lassen Sie nichts unversucht und schätzen Sie jede Anschaffung. Zu den Bereichen, auf die Sie sich zu Beginn konzentrieren sollten, gehören:

  • Rechtskosten
  • Einstellungskosten
  • Bau- oder Renovierungsarbeiten
  • Fitnessgeräte und ihre Wartung
  • Operative Kosten für die ersten drei Monate
  • Konto-Software
  • CRM-System

Ihre Umsatzprognose ist das Rückgrat des Geschäftsplans Ihres Fitnessstudios. Ein Unternehmen und sein Wachstum werden am Umsatz gemessen, und Ihre Umsatzprognose setzt den Maßstab für Ausgaben, Gewinne und Wachstum. Die Einführung eines CRM-Systems, das in der Lage ist, Ihre Umsatzprognose genau vorherzusagen, wird Ihnen viel Zeit ersparen! Das Managementsystem von Perfect Gym nutzt Business Intelligence und Analytik, um die Umsatzprognose zu unterstützen, und ermöglicht es dem Geschäftsinhaber, mehr als 100 Berichte zu erstellen, die zur Analyse des Umsatzes Ihres Unternehmens verwendet werden können. Darüber hinaus können Sie Automatisierungsregeln festlegen, so dass regelmäßig geeignete Berichte an die richtigen Stakeholder und Investoren gesendet werden, so dass Sie mehr Zeit haben, sich auf das Wachstum Ihres Unternehmens zu konzentrieren.

Jetzt ist es an der Zeit, ins Geschäft zu kommen. Nehmen Sie Ihren Taschenrechner und berechnen Sie die ungefähren Kosten für den erfolgreichen Start Ihres Fitnessstudios. Diese Berechnungen werden Ihnen zeigen, was Sie mit Ihrem Budget erreichen können und wofür Sie möglicherweise Finanzmittel benötigen. Skizzieren Sie Ihre Umsatzprognose für die ersten drei Betriebsjahre und schätzen Sie die erwarteten Mitgliederzahlen auf der Grundlage Ihrer Marktforschung.

Überschlagen Sie, wie viel Geld Sie mit Ihren Dienstleistungen umsetzen können, d. h. berücksichtigen Sie, ob Sie ein Café, Kurse, eine Kinderkrippe, Wellness- und Spa-Einrichtungen anbieten. Vergessen Sie nicht die Möglichkeiten des Einzelhandels, z. B. den Verkauf Ihrer eigenen Reformkost, Proteinshakes oder Energieriegel.

Perfect Gym Sales Funnel

Schritt Nr. 10: Finanzielle Strategie

In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie Ihre Gebühren zur Steigerung der Teilnehmerzahlen einsetzen. Vielleicht haben Sie festgestellt, dass andere Fitnessstudios in Ihrer Region höhere Durchschnittspreise haben. Dieses Szenario könnte eine einmalige Gelegenheit sein, den Wert Ihres Unternehmens durch finanzielle Sensibilität zu steigern.

Denken Sie über ein Belohnungsprogramm für treue Kunden nach, über Rabatte für Gruppenanmeldungen und darüber, wie Sie Schnupperkarten ausgeben werden. Wenn Sie Ihre Preisstrategie schriftlich festhalten, können Sie und potenzielle Investoren zuversichtlicher in die Zukunft Ihres Fitnessstudios blicken.

Eine erwägenswerte Idee zur Steigerung der Einnahmen ist ein hybrides Geschäftsmodell, bei dem die Mitglieder online-spezifische Mitgliedschaften erwerben und an Online-Kursen teilnehmen können. Dieses Konzept kommt Fitnesszentren mit kleinen Räumlichkeiten zugute.

Schritt #11: Zahlungsmöglichkeiten

Die Methode, mit der ein Kunde seine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder andere Gebühren bezahlt, spielt eine wichtige Rolle. Sie benötigen ein Fitnessstudio-Managementsystem, das mit Zahlungsanbietern integriert ist, um eine reibungslose Abwicklung zu gewährleisten. Eine Fitnesseinrichtung braucht eine einheitliche Lösung, die Zahlungen auf verschiedene Arten einziehen kann. Ein attraktives Verkaufsargument ist es, den Mitgliedern die Flexibilität zu bieten, die für sie beste Lösung zu wählen.

Jedes erfolgreiche Unternehmen, ob in der Fitnessbranche oder nicht, muss, um zu überleben, dem Verbraucher entgegenkommen. Ihre zukünftigen Mitglieder werden sich Flexibilität bei der Bezahlung ihrer Mitgliedschaft wünschen, und wenn Sie das bieten können, werden Sie sicher eine größere Gruppe von Kunden anziehen.

Ein nahtloses Käufererlebnis schafft Vertrauen bei Ihren potenziellen Investoren, da Ihre Kunden einen zusätzlichen Grund haben, Ihnen gegenüber loyal zu sein. Warum sollten sie ihre Mitgliedschaft kündigen, wenn die Zahlung für einen Kurs bei Ihnen so mühelos ist?

Balance in funding

Quelle

Schritt #12: Finanzierung

In diesem Abschnitt des Geschäftsplans für Ihr Fitnessstudio werden die potenziellen Einnahmequellen ermittelt. Erläutern Sie, woher etwaiges zusätzliches Startkapital kommen soll. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um das Budget Ihres Unternehmens offen zu bewerten. Ist es möglich, die zur Erreichung Ihrer Ziele erforderlichen Mittel zu beschaffen? Oder muss Ihr Plan überarbeitet werden?

Einige wichtige externe Ressourcen, die Sie für die Finanzierung in Betracht ziehen könnten:

  • Persönliche Ersparnisse
  • Zinsgünstige Darlehen (Familienmitglieder, Freunde, Geschenke)
  • Bankdarlehen
  • Crowdfunding
  • Partner
  • Sponsoring durch andere Unternehmen

Sie müssen einen Zeitplan aufstellen, wann Sie in der Lage sein werden, die Investoren auszuzahlen. Und wenn Sie Kreditanträge gestellt haben, legen Sie sie jedem potenziellen Investor zur Prüfung bei.

Zusammengefasst

Die Gründung eines Fitnessstudios ist eine Herausforderung, und nichts ist einfach. Ein guter Geschäftsplan für ein Fitnessstudio gibt Ihnen einen Anhaltspunkt, der Ihnen hilft, Ihr Unternehmen zu führen. Ein guter Geschäftsplan deckt alle Aspekte Ihres Fitnessstudios ab, so dass Sie alle Chancen auf Erfolg haben. Auch wenn unvorhergesehene Probleme auftauchen können, hilft Ihnen ein Geschäftsplan, potenzielle Probleme zu erkennen. Denken Sie daran, dass die besten Geschäftspläne dynamisch sind und den künftigen Erfolg in Zeiten des Wandels steuern.

Quelle des Titelbildes

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Wenn es Ihnen gefällt, sagen Sie es bitte weiter!

  • Find us on Facebook
  • Find us on Youtube
  • Find us on Twitter
  • Find us on Instagram
  • Find us on Linkedin

Verwandeln Sie Ihr Fitnessstudio digital

Fitnesseinrichtungen unterziehen sich einer digitalen Transformation, deshalb positioniert sich die Fitnessstudio Management Software Perfect Gym als unverzichtbare Plattform, um den Mitgliedern die digitale Bequemlichkeit für die Interaktion mit Ihrem Studio zu ermöglichen.

Empfohlen von Fitness- und Freizeit-Marktführern.

McFit
World Class
Sportcity
Fit For Free
Gold's Gym
Snap Fitness
Fitness 24 Seven
David LLoyd
MacFit
Crunch
Fitness World

Fordern Sie eine Demo Session an